Tanzgeschichte – Eine schöne Erklärung zur Tanzgeschichte gefunden unter Tanzschule Carsten Weber, Frankfurt. Viele Informationen zu den Standard- und Lateintänzen – kurz und knapp -sei es Langsamer Walzer, Wiener Walzer, SlowFox, Quickstep / Foxtrott, DiscoFox, Tango, Mambo, Rumba, Cha-Cha-Cha, Paso Doble, Jive und Swing.
Sehr schön erklärt, die Entstehung der Tänze.
Die Frage, Wann die Tänze zum Turnierprogramm und Welttanzprogramm aufgenommen wurden. Noch gar nicht solange her!
Zu verdanken haben wir es dem deutschen Tanzlehrer Gerd Hädrich. Zum Welttanzprogramm (WTP) gehörten 1962 elf Tänze.
WebLinks:

  • 23-07-07 Tanzen und Welttanzprogramm – de.Wikipedia.org>>
  • 23-07-07 VTÖ – Verband der Tanzlehrer Österreichs>>
  • 23-07-07 Tanzschule Rueff – Welttanzprogramm>>
  • 23-07-07 Tanzbibliothek – Welttanzprogramm>>
  • beim Apres Dance geplaudert über die Tänze und deren Taktschläge. Es stellte sich die Frage. Was sind Taktschläge? Für was und für wen wird die Angabe Taktschläge benötigt. Antwort: Die Angabe der Taktschläge wird pro Minute angegeben. Zu finden ist diese Angabe bei den Tanztiteln der jeweiligen Tänze normalerweise nicht. D.h. selber die Taktschläge des jeweiligen Songs zählen! In der Tanzstunde im Anfängerkurs hat dies eine Bedeutung beim Üben der Tänze. Die Anzahl der Taktschläge wird erhöht.

    es wurden die verschiedenen Tänze Standard und Latein wiederholt.

    Es ist schwer im Internet animierte Tanzfiguren mit Schrittfolge zu finden. Im folgenden sehr einfach dargestellt – da man muß aber leider die Schrittfiguren erahnen!

  • 03-07-07 Austrian Dance Server>>
  • Bei der Suche nach Tanzfiguren eine schöne Homepage „Hochschule Furtwangen“ gefunden mit Tanzschritten und Links:

  • 03-07-07 Hochschule Furtwangen Dance>>
  • Die Homepage Richtig Tanzen gibt eine Einführung in Standard- und Lateintänze.

  • 03-07-07 Richtig-Tanzen.de>>
  •