Archiv der Kategorie: Schnipselwelt

Meine-Briefmarken

Ich: Als ich und die Bilder laufen lernten. Mein Archiv
Denke zurück an meine 1. Briefmarken.
Und als das Fernsehen bunt wurde. Die TV-Bilder bunt wurden. Mit einem Knopfdruck mit Willy Brandt. Es war vor ca 50 Jahren.
Denke zurück Meine Briefmarken und IFA 1967. IFA Briefmarke!
Eine neue Ära für mich. Fast an meinem Geburtstag.
Lese: 25.08.1967 25. Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin
„Mein Farbfernsehen in Röhrentechnik“ – Jaa Preis ca 1000 DM
Einige Sendungen am Anfang in Farbe
Dann „Olympische Spiele 1972 in München“ in Farbe.
Und jetzt „In Bunt“ und Digitalisierung selbstverständlich (DVB, HDTV).
Die vielen Pixel. Jetzt die TV-Geräte in der Tiefe dünn und leicht.
Die Welt spricht nicht mehr von Unterhaltungstechnik TV, sondern von Smart-TV und Mediencenter. Das Zentrum unserer Zeit? Das Web… immer und überall… von A-Z

Dinkel,das Urgetreide aus der Bronzezeit

Dinkel,das Urgetreide aus der Bronzezeit

Dinkel wurde schon in der Bronzezeit verwendet.
Hildegard von Bingen und Pfarrer Sebastin Kneipp schätzten den Dinkel.
Muckefuck – „Dinkelkaffee“

Lese ich unter Dinkelberger Vollkorn. Verschiedene Bäckereien bieten es an. Wellness und gesund.

Augsburg

Freue mich. Reise. Augsburg Tour. April 2018, apr 2018 Abkürzungen für den Monat April
Und schaue nach unter 30-jahre-intercityhotel.com
Und FreeCity Ticket

zu-Hause-zuhause-Momente

Ob „zu hause“ oder „zuhause“ ist mir egal. Momente des Lebens – das zählt!
lese dies-und-das. Meine Schnipselwelt. schnipselwelt.koerberbox.de
Und beginne ….

Jeder Moment hat eine besondere Botschaft.

in Abwandlung von

Jeder Augenblick hat eine besondere Botschaft
Quelle: Zitat Hazrat Inayat Khan (1882-1927)

Gregorianischer & Julianischer Kalender

Gregorianischer und Julianischer Kalender

… haben die Welt verändert. Was wäre die Welt ohne den Kalender?

Und schaue nach unter Wikipedia.

und schaue nach unter , Die-Geschichte-der-Zeit

geschichte-der-zeit.de
Der Julianische Kalender
Der Gregorianische Kalender

Jahreszahlen-in-meinem-Leben

Jahreszahl 1977

Nach dem Besuch im Mathematikum in Gießen, lege ich die Jahreszahl 1977 in römischen Zahlen. Rechnen will ich nicht.
So denke ich zurück an Erlangen; Meine 1. Arbeitsstelle nach dem Studium. Fahrt nach Erlangen zum Vorstellungsgespräch. Und denke zurück; was wollte man da von mir wissen ….
Beruflicher Alltag und Weiterbildung. JA JA das waren noch Zeiten.

Mein Archiv: Begriffe und Texte wie
„Mathematische Verfahren in der Regelungstechnik“
„Grundlagen netzgeführter Stromrichter mit Thyristoren“
Schaltkreissystem SIMATIC C3 – Siemens

Jahreszahl 1978

Steuerungssysteme SIMATIC S31 – Siemens, Step-3 Programe. Programmiergeräte PG1 und PG2
„Grundlagen der Regelung in der Prozeßtechnik – TELEPERM-/TELEPNEU-Regeleinrichtungen“ – Siemens

„Mathematische Verfahren in der Regelungstechnik“, Teil II – Zeitbereichsmethoden“
Steuerungssysteme SIMATIC S32 – Siemens, Grundlagen der Prgrammierung“
„Einführungsinformationen für neue Mitarbeiter“, 4 Tage.
„Grundlagen der elektronischen Regelungstechnik für Antriebe“
Und schaue jetzt nach, ob ich zum System CEPAMAT – Siemens; heute nach Jahrzehnten noch etwas finden kann.
P.S. Antiquariat.Vor mir liegt mein Lieblingsheft der Fa. Siemens. „Steuerungstechnik – Begriffe, Normen, Darstellung“; Hat mir viele Jahre gute Dienste erwiesen.
Dann denke ich zurück, Technisches Englisch – Zeitschrift Elektroniker
Antiquariat, „Wie genau sind Regelungen“, Sonderdruck aus Elektrodienst.

„Software mit System, „Bottom-up“ contra „Top-down“: Zeitschrift Elektroniker
Betriebssystem BS 2000 – Siemens

Das waren noch Zeiten ….